Berlin

Berlin pulsiert im eigenen Rhythmus. Also heißt es erst einmal einen Überblick bekommen und so geht es mittels einer geführten Radtour durch die Stadt: Alexanderplatz, Fernsehturm, rotes Rathaus, juristische Fakultät, Konzerthaus, Checkpoint Charlie, Berliner Mauer, Denkmal für die ermordeten Juden, Tiergarten, Siegessäule, Bundestag, Brandenburger Tor, Hotel Adlon... und zur Stärkung eine Pause in einem Biergarten.

"Was wir zu fürchten haben, ist nicht die Unmoral der großen Männer, sondern die Tatsache, dass Unmoral oft zu Größe führt.", de Tocqueville

Fernsehturm
Fernsehturm

Nach fünf Stunden auf den Straßen Berlins lohnt es sich gemühtlich durch die Gassen zu schlendern, auch abseits der Touristenpunkte. Jeder Stadtteil hat seinen eigenen, unverkennbaren Charme. Es gibt zahlreiche Cafés, besonders Vegetarier und Veganer kommen hier auf ihre Kosten. Auch die vielen kleinen Läden sind ein unwegdenkbarer Bestandteil der Berliner Szene.

Der Ausblick vom Fernsehturm lohnt sich, sollte aber im Voraus gebucht werden. In Berlin darf auch der Gang auf die Kuppel des Bundestags nicht fehlen (unbedingt vorher anmelden!). Ansonsten gibt die Bundeshauptstadt viel zu viel her, als dass man es sich in ein paar Tagen ansehen könnte.

Immer gut ist es Freunde in einer Stadt zu haben. Mit einem guten Wein die letzten Sonnenstunden des Tages auf dem Balkon mit Blick über die Stadt zu verbringen, kann niemals die schlechteste Idee sein.

Madame Tussauds ist einen Besuch Wert und zudem billiger als in London. Man darf sich mit allen Wachsfiguren (außer Hitlers) fotografieren und kann einige lustige Bilder zu seiner Sammlung hinzufügen. Für diejenigen, die an der menschlichen Anatomie interessiert sind, lohnt sich der Gang in die Körperwelten-Ausstellung.

Sollte man die Möglichkeit haben sich ein Konzert in Berlin anzusehen, am besten auf der Waldbühne, dann wird das sicherlich eines der Highlights werden. Ich habe mir dort ein Mumford&Sons-Konzert angesehen. Die Atmosphere war der Wahnsinn! Gerade an lauen Sommerabenden, wenn die Sonne während des Auftritts am Horizont verschwindet: Gänsehaut pur!

©️Kuno 07/2015

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

#1 Anita

Hallo Kuno!
Ich will unbedingt mal nach Berlin und so lange es noch einen Direktflug von Kärnten gibt, sollte ich das auch nutzen. Normalerweise plane ich meine Städtetrips ja immer sehr genau durch, um in kürzester Zeit so viel wie möglich sehen zu können. Bei Berlin habe ich irgendwie das Gefühl, dass es hier echt angebracht ist, sich einfach mal treiben zu lassen und die Stadtteile so zu erkunden. Danke für deinen schönen Anstoß dazu. LG aus Kärnten, Anita

KUNO

Gerade wenn du vorhast die Regierungsgebäude zu besichtigen oder auf den Fernsehturm zu gehen, solltest du dich unbedingt vorher um ein Ticket kümmern! Aber ansonsten bietet Berlin so viel und man kann wunderbar die Zeit in den vielen Gassen, Läden und Cafés verbringen :)