Mittelmeer-Kreuzfahrt

Ein Gewitter auf offener See, immer wieder empor springende Delfine, Einfahrten in die unterschiedlichsten Häfen, das Verlassen dieser mit einem Wehmutsgefühl, sonnenstrahlendes Wetter, Aussichten bis zum Horizont und überall nur das weite Meer, Musik, Tanz und Cocktails am Freideck. Die See ruft!

Monaco
Monaco
Korsika
Korsika
Sizilien
Sizilien

Mit dem Flugzeug fliegen geht es nach Malta. Auf der Insel angekommen geht es zu einer geführten Rundfahrt über die Insel. Der offene Bus lässt uns die Möglichkeit das hervorragende Wetter in vollen Zügen zu genießen. Die Route verläuft durch Valetta, über die weiten Felder, durch kleine Dörfer bis zur Festung. Dort halten wir an und schauen uns in der Mittagssonne um. Zurück in Valetta schlendern wir noch ein wenig durch die Straßen und lassen uns am Meer nieder. Gegen Nachmittag geht es auf das Mein Schiff. Die erste Hafenausfahrt wird von dem Lied Große Freiheit (Unheilig) untermalt, dass von nun an bei jedem Auf-See-Stechen zu hören ist.

Monaco haben wir über das Meer erreicht. Schon der Anblick ist faszinierend. Zunächst bahnen wir uns auf dem Weg der Formel-1-Rennstrecke durch einen Teil Monacos. Vorbei an Stränden, Hochhäusern bis zum Casino. Dort verdoppeln wir unseren Einsatz und steigen zu diesem günstigen Zeitpunkt aus dem Glückspiel aus, um auch den Rest des Stadtstaats zu erkunden. Es geht hoch zum Königshaus. Das Bauwerk ist ohne Führung nicht zu besichtigen. Von dort oben hat man einen schönen Blick über die Stadt. Beim Abstieg der Anhöhe entdecken wir einen kleinen Strand. Dort tauchen wir ab ins Wasser und vertreiben uns die Zeit in der Hitze Monacos. Am Abend geht es noch einmal durch die beleuchteten Straßen, vorbei an imposanten Yachten und zahlreichen Clubs.

Weiter geht es nach Korsika. Auf der Insel steigen wir in einen offenen Bus, um per Rundfahrt einen ersten Eindruck zu bekommen. Die Fahrt führt unter anderem an Gärten, der Napoléon-Statue, einem berühmten Friedhof und einem Aussichtspunkt vorbei, von dem man einen wunderschönen Blick auf die Küste und eine Burg hat. An allen Stationen haben wir genügend Zeit uns umzusehen. Zurück am Ausgangspunkt geht es per pedes in die Stadt und anschließend an den Strand, um gänzlich auszuspannen.

Mittelmeer
Mittelmeer
Rom
Rom
Ätna
Ätna

In Rom heißt die erste Station Petersdom. Wir müssen einige Zeit warten, bis wir endlich eintreten dürfen. Aber auch der Petersplatz bietet uns eine Menge zu bestaunen. Danach geht es zum Forum Romanum, zum Kolosseum, zum Monumento mit der Piazza Valenzia, zum Trevi-Brunnen, zur spanischen Treppe und zu einigen anderen Sehenswürdigkeiten. Zwischendurch bleibt nur wenig Zeit zum Entspannen. Nur zum Mittagessen lassen wir uns nieder und essen typisch italienisch. Am Ende des Tages stehen wir auf einer Plattform, von der aus man einen weiten Blick über ganz Rom hat und noch einmal alle Stationen des 40 Grad warmen Tages Revuee passieren lassen kann.

In Sizilien angekommen, werden wir von einem Taxifahrer, dessen Fahrstil sehr gewöhnungsbedürftig ist, zum Ätna gefahren. Von da aus geht es zunächst mit einer Seilbahn hinauf und dann mit einem Tourguide im Jeep weiter. Auf dem Ätna werden wir durch die Kraterlandschaft geführt, haben einen herrlichen Blick über Sizilien und erfahren viel wissenswertes über die Entstehung und Aktivität des Vulkans. Zwischen den Gesteinsbrocken entdecken wir immer wieder rote Marienkäfer. Nach dieser Tour werden wir zurück in die Stadt gefahren und tauchen ein in das nachtmittagliche Treiben. Höhepunkte sind auf jeden Fall der Fischmarkt und das ruhige Entspannen in einem kleinen Café. Mit dem Schiff geht es zurück nach Malta, wo die Kreuzfahrt ihr Ende nimmt.

©️Kuno 08/2013

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

#14 Caro

Hey Kuno,
so eine kurze Kreuzfahrt mit vielen Stopps würde ich wohl auch mal mitmachen wollen - wobei ich meine Reisen lieber so flexibel wie möglich halte. Ansonsten stelle ich mir das sowieso ziemlich schrecklich vor. Wochenlanges Nichtstun auf einem Schiff? Nee, gar nicht meins. Wobei es mich noch reizt, mal auf einem zu arbeiten :)
Schöne Grüße,
Caro

KUNO

Mit der Flexibilität ist es natürlich so eine Sache... im Moment käme das für mich auch nicht in Frage, weil ich meine Freizeit doch sehr aktiv gestalte ;)


#13 Barbara

Eine Mittelmeerkreuzfahrt... Darauf hätte ich auch Lust! Und nach Malta möchte ich auch so gern. Da soll es wirklich schön sein! Hast du wirklich so viele Delfine gesehen? Ich habe zwei Atlantiküberquerungen per Schiff gemacht und da bisher kein Glück gehabt...
Liebe Grüße
Barbara

KUNO

Ja, mit den Delfinen hatten wir wirklich Glück! An zwei Tagen haben sie sich morgens blicken lassen ;)


#12 Alex

Ein toller Bericht! Meine Eltern fahren auch oft und gerne mit Mein Schiff, seit sie bei der ersten Kreuzfahrt vor ein paar Jahren noch skeptisch waren...vielleicht sollte ich sowas auch mal ausprobieren. Ich glaube zwar, dass ich eher jemand bin, der ohne festen Zeitplan (sprich: wann muss ich wieder auf dem Schiff sein) besser zurecht kommt, aber probieren geht über studieren, oder? :D

KUNO

Danke :) Es ist auf jeden Fall eine ganz andere Art zu reisen. Man muss natürlich auf spontane Planänderungen verzichten, wenn man sein Schiff nicht verpassen will ;)


#11 Monika und Petar Fuchs

Die letzte Kreuzfahrt, die wir unternommen haben, war eine Minikreuzfahrt durch die Ostsee von Stockholm über Helsinki nach Tallinn und zurück. So eine Mittelmeerkreuzfahrt könnte uns auch gefallen.

KUNO

Ich stelle mir eine Kreuzfahrt durch das Baltikum oder um Skandinavien herum wunderschön vor! :)


#10 Bine

Ein interessanter Bericht, auch wenn eine Kreuzfahrt auf solch einem großen Schiff wohl nichts für mich wäre. Doch die angefahrenen Stationen finde ich sehr spannend. Gerade Malter und Rom stehen bei mir als langjähriger Gladiatorfan auch bereits seit meiner Jugend auf der ToDo-Liste. Ein Vorteil solch einer Kreuzfahrt ist sicherlich, dass recht viele tolle Ziele kombiniert werden können. Ich würde dafür nur eher ein kleines Shipperboot bevorzugen, aber ansonsten würde ich diesen Trip auch gern mal machen ;)

KUNO
Vor allem Rom hat so viele Sehenswürdigkeiten, da muss man sich eigentlich einige Tage frei halten, um allen gerecht zu werden ;)


#9 Jessica

Das positive ist, dass man mit der Kreuzfahrt die tollen Ziele schnell erreicht. Ich glaube ich warte aber noch ein paar Jährchen bis zu meiner ersten!

KUNO

Ja, da hast du Recht ;) Es hat definitiv Vor- und Nachteile.


#8 Ralf Falkowski

So oft habe ich mir bereits vorgenommen eine Kreuzfahrt ins Mittelmeer zu unternehmen - aber irgendwie kommt immer etwas anderes dazwischen - aber Sehenswürdigkeiten gibt es ja genügende zu sehen und das Ausruhen kommt bestimmt auch nicht zu kurz.

KUNO

Eine Erfahrung ist es in jedem Fall wert :) Man bekommt so viel unterschiedliches zu sehen ;)


#7 Chris

Eine Kreuzfahrt zu solch tollen Zielen klingt wirklich verführerisch. Was muss man denn da so als Budget einkalkulieren?

KUNO
Da kann ich dir gar keine Pauschalantwort drauf geben. Die meisten Anbieter haben so viele unterschiedliche Touren... Wo du auf jeden Fall drauf achten solltest, ist, ob Getränke und Essen inklusive sind. Geführte Touren an Land kosten auch immer noch mal extra. Preise vergleichen lohnt sich auf jeden Fall!


#6 Barbara

Ich finde es immer toll, wie viel Mittelmeer man auf solch einer einwöchigen Kreuzfahrt mit bekommt. Neben den tollen Städten oder Natursehenswürdigkeiten (am Ätna sind wir auch schon rumgestapft) bleibt genügend Zeit, aufs Meer zu schauen und den Gedanken nach zu hängen. Das Mittelmeer hat was!

KUNO
Da gebe ich dir Recht, man bekommt wirklich viel zu sehen, wenn auch nur kurz ;)


#5 Karin

Mein Freund ist ganz begeistert von Kreuzfahrten, ich selbst war noch nie auf einer, aber klingt auf jeden Fall toll! Und Sizilien ist einfach wunderbar, hach...
LG aus Süditalien
Karin

KUNO

Die Mittelmeerstaaten haben einfach einen ganz anderen Charme. Mein Favorit war ja Monaco :)


#4 Katja

Da werden wunderbare Erinnerungen an vergangenes Jahr wach. Einmal rund um das Mittelmeer.
Allerdings hast du deutlich mehr an Land erlebt, was sich wunderbar liest.
Liebe Grüße
Katja

KUNO

Oh, dann hast du bestimmt auch tolle Eindrücke sammeln können :)


#3 Katharina

Das klingt nach einer spannenden und abwechslungsreichen Route. Ich konnte mich tatsächlich noch nie zu einer Kreuzfahrt durchringen - irgendwie fühlt sich das so unflexibel an. Sollte es vielleicht einfach mal versuchen ;-) Würdest Du eine Kreuzfahrt empfehlen, wenn man sonst eher individuell unterwegs ist?
Liebe Grüße
Katharina

KUNO

Man hat zwar die Zeit an Land zur freien Verfügung und kann nur optional die Touren vom Schiff buchen, aber man kann eben nie mal länger bleiben und sieht nur die Touristenhochburgen. Im Moment muss ich sagen, dass ich in nächster Zeit keine Kreuzfahrt machen werde, weil es mir tatsächlich zu unflexibel ist und ich lieber mit dem Rucksack durch's Land ziehe ;)


#2 Sabine

"Taxifahrer, dessen Fahrstil sehr gewöhnungsbedürftig ist..." Oh wie gut ich das kenne! Mir wird dabei regelmäßig schlecht und ich schwitze Blut und Wasser. Eine Kreuzfahrt habe ich noch nie gemacht, aber schon oft darüber nachgedacht, leider vertrage ich Seegang auch nicht so gut. Verdammt, dabei hört sich das so gut an bei dir.

KUNO

Der Seegang kann sich schnell mal ändern, wobei wir echt Glück hatten und eine durchgehend ruhige See hatten.


#1 Annika

Ich hab erst einmal eine Kreuzfahrt gemacht - mit der Aida. Meine Erfahrung war so mittelmäßig, wenn ich nochmal auf ein Kreuzfahrtschiff gehe, dann würde ich gerne auf eine Balkonkabine sparen, denn das lohnt sich glaub ich richtig.
Warst du mit Mein Schiff zufrieden?
LG Annika

KUNO

Mein Schiff war super! Getränke und Essen war inklusive, was bei AIDA meines Wissens nach extra bezahlt werden muss. Ich habe bisher auch noch nichts Schlechtes gehört. Die Balkanroute ist glaube ich wirklich schön :)